top graphic
Bürgerplatz 11 · 85748 Garching b. München · Telefon 089 / 32089 -210 oder -211

Neu-Auswahl

100 Karten über Sprache

100karten

Optisch und inhaltlich angelehnt an die Zeitschrift KATAPULT aus dem gleichnamigen Verlag werden in diesem Buch interessante und auch lustige Informationen zum Thema Sprache in Form von Landkarten dargestellt. Das Buch lebt von seinen eindrucksvollen Grafiken und ist dadurch ein absoluter Hingucker.

Zanib Mian: Planet Omar – Nichts als Ärger

planet-omar

Omar ist erst umgezogen und kommt an eine neue Schule. Wird er dort Freunde finden? Warum ist Daniel so fies zu ihm? Nerven große Schwestern immer so? Wird er an Ramadan verhungern? Und was wird es zum Zuckerfest für tolle Geschenke geben? So ein Leben als normaler Junge ist eben nicht immer leicht.

Paul Maar: Wie alles kam

wie-alles-kam

Der bekannte Kinderbuchautor (Jahrgang 1937) erzählt aus seinem Leben: vom frühen Tod der Mutter, vom Vater, der erst spät aus dem Krieg heimkehrte, der neuen Mutter, dem Großeltern-Paradies und der “Zucht und Ordnung”, die der vorwiegende Erziehungsstil an deutschen Schulen war.

Brigitte Bräutigam: Feine Seifen & Badeöle selbst gemacht

feine-seifen

Einführung in die Seifensiederei mit Foto-Anleitungen des Kalt- und Heißverfahrens, Materialkunde, Grundrezepten und Rezept-Variationen. Dazu Rezepte für Badekosmetik wie Öle oder Badekonfekt und zahlreiche Tipps.

Tahar Ben Jelloun: Le racisme expliqué à ma fille

le-racisme

Französischsprachige Lektüre geeignet für Lernende ab Niveau A1 aus der Reihe “Lire et s’entraîner. Compétences de la vie”. In der Adaption des gleichnamigen Buches erklärt der Vater des 10-jährigen Mädchens Mérième was Rassismus ist. Er erzählt ihr, warum manche Menschen Rassisten sind, wie man gegen ihre Vorstellungen kämpft und welche Gefahren vom Rassismus ausgehen. Nach jedem der 7 Kapitel wird dem … Weiterlesen

Hoppla – Das geht heut nicht! – eine Bilderbuchgeschichte übers Abstandhalten (Kamishibai-Bildkarten)

hoppla

Kann man sich auch lieb haben, zusammen spielen und sich begrüßen, wenn man Abstand halten muss? Das will Hopp heute mal in seiner Kindergartengruppe probieren. Zum Glück hat er tolle Ideen und so begrüßen sich die Kinder wie die Haie, rutschen wie die Pinguine und kuscheln wie die Ameisen. Ab 3.

Betül und Nele feiern Erntedank (Kamishibai-Bildkarten)

erntedank

Der Sommer ist vorbei und die Kinder in der Kita erzählen, was sie in den Ferien erlebt haben. Nele war an der Ostsee – das war toll, aber es lag auch viel Müll herum. Gemeinsam mit ihrer Erzieherin überlegen die Kinder, wie sie die Natur schützen können und dann wollen sie ein großes Erntedankfest feiern. Ab 4.

Julia Volmert: Hände waschen – ich mach mit! oder Wie man sich vor ansteckenden Keimen schützen kann (Kamishibai-Bildkarten)

haendewaschen

“Nach dem Klo und vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!” Eingebunden in eine Freundschaftsgeschichte werden den Kindern erste Hygieneregeln vermittelt: Warum Seife beim Händewaschen so wichtig ist, weshalb ein eigenes Geschirr vor Bakterien schützt und worauf beim Niesen zu achten ist. Ab 3.

Stefan Wimmer: Die 12 Leidensstationen nach Pasing

12-leidensstationen

München-Pasing, 1980er-Jahre. Der Ich-Erzähler Stefan und seine Freunde Roderick, Meindorff und Deibel mäandern gut gelaunt, dabei aber auch ungeduldig durch ihren ereignisarmen Alltag. Das Lokale, das Bayerische gibt den Teenagern Halt, wird aber auch zur Falle, die nur schwer zu überwinden ist.

Franka Bloom: Die Mitte ist ein guter Anfang

mitte-guter-anfang

Nach 22 Jahren Beziehungs-Auf-und-Ab will Arne Eva plötzlich heiraten. Um sie herum gehen die Ehen kaputt, ein attraktiver Mann verschafft Eva einen traumhaften Auftrag und Arnes ehemalige Affäre erscheint auch wieder auf der Bildfläche. Das kann doch nicht gut gehen, oder?

← Ältere Artikel