top graphic
Bürgerplatz 11 · 85748 Garching b. München · Telefon 089 / 32089 -210 oder -211

Helga Atterdal: Das etwas andere Mandala – und darüber hinaus

Ausstellung in den Vitrinen der Stadtbücherei von 6. März bis 24. April 2017

Mandalas (wörtlich: Kreis, Zentrum) gelten als Lebenssymbole.

Sich schauend, malend, meditierend dem Kreis überlassen, dem Zentrum – im Bild, in uns: Das wird zu einer Heil- und Kraftquelle.

Wie vielfältig Mandalas in den verschiedenen Kulturen waren und sind – in allen Religionen – immer werden sie für den, der sich auf sie einlässt, eine Art Planskizze nach innen. Wir finden zum Beispiel in vielen Kirchenfenstern die Rosenfenster, die den Gläubigen zur Mitte führen sollen. Erfahrung mit Mandalas, die die Seele stärken, können wir zum Heilwerden nutzen – Erwachsene wie Kinder, Kranke wie Gesunde.

„Meine Mandalakarten wollen den Betrachter weg von seinem Kopf-Denken hin zu einer „einfältigen“ Herzensschau bewegen.
Vielleicht lassen auch Sie sich anregen, selbst ein wenig kreativ-verspielt zu werden, vielleicht sogar über die bekannten, traditionellen Grenzen hinaus.“ (Helga Atterdal)