top graphic
Bürgerplatz 11 · 85748 Garching b. München · Telefon 089 / 32089 -210 oder -211

Matthew Quick: Anstand

Vietnamveteran David Granger ist 68 Jahre alt, hat einen Gehirntumor, eine deftige Ausdrucksweise und einen angepassten Galeristen-Sohn (“linksliberales Weichei”). Ein zorniger alter Mann, der sein Land zwar liebt, aber nicht die Regierung. Politisch völlig unkorrekt und erzkonservativ, gilt er seinem Sohn Hank als polternder Rassist und republikanisch wählender Waffennarr. Doch Granger passt in keine Schublade: Zu seinen besten Freunden gehören neben “Schwuli-Timmy” und dessen Freund noch eine Reihe von Schwarzen, mit denen er regelmäßig Basketball spielt. Seine quasi-Ersatztochter Sue („schlitzäugige Reisfresserin“), eine Vietnamesin, würde er gerne mit seinem Sohn verkuppeln, der gerade von seiner Frau verlassen wurde. Nach überstandener Gehirnoperation sieht er die Zeit gekommen, sich mit seiner Vergangenheit und seinem Sohn auszusöhnen und zieht bei Hank ein. Schnell zeigt sich, dass der grobe Klotz weit weniger verklemmt ist als sein Sohn und Granger trotz derber Sprache voller Herzenswärme ist. Und das obwohl ihm seine Erinnerungen an den Vietnam-Krieg und seine verstorbene Frau schwer zu schaffen machen … Dieses unterhaltsame Spiel mit den Klischees und dem Gegensatz grundverschiedener Temperamente macht den Roman ebenso authentisch wie komisch – und den knorrigen Protagonisten so sympathisch. Der „klare Blick für gesellschaftliche Tendenzen“ ist entlarvend für Doppelmoral und Heuchelei und hinterfragt damit die “political correctness”. Kostenlos auszuleihen in der Stadtbücherei Garching.